Curriculumentwicklung

Konzept und Ziele

Der Workshop behandelt die Studiengangentwicklung aus der Entwicklerperspektive und will die in den Qualitätsprozessen im Bereich von Studium und Lehre zusammenwirkenden und dafür verantwortlichen Hochschulmitglieder in ihrer Aufgabenwahrnehmung unterstützen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden in die Grundlagen der Curriculumentwicklung eingeführt und mit aktuellen Modellen zur angemessenen curricularen Gestaltung von Studiengängen vertraut gemacht. Dabei werden die institutionellen Bezugsebenen, die des Studiengangs und seines Umfeldes  in die Betrachtung einbezogen. Es wird herausgearbeitet, wie im „Constructive Alignment“ intendierte Lernergebnisse,  Lehr-Lernverfahren und Prüfungsformate in kohärente Studiengangkonzepte integriert werden können. Aufbauend auf eigenen Erfahrungen werden die wahrgenommenen Veränderungsprozesse reflektiert und in den eigenen Hochschulkontext übertragen. Nicht zuletzt soll der Workshop das Zusammenwirken der an der Studiengangsentwicklung in der Hochschule Beteiligten in einer „community of practice“ fördern.

 

 Inhalt

  • Gestaltung von Studiengängen unter Berücksichtigung der Bezugsebenen Institution und der Umgebung des Studiengangs.
  • Formulierung von „Learning Outcomes“: Wie lassen sich intendierte Lernergebnisse auf Studiengangs- und Modulebene konsistent und nachvollziehbar formulieren?
  • Welche Lehr-Lernverfahren sind geeignet, die intendierten Lernergebnisse zu erreichen?
  • Wie lässt sich feststellen, inwieweit die Lernergebnisse erreicht worden sind? Welche Prüfungsformen stehen dafür zur Verfügung?

 

Ergänzende Leistungen

Im Anschluss an den Workshop besteht die Möglichkeit einer individuellen Beratung. Diese besteht aus 1. der Analyse einer schriftlich eingereichten Fragestellung / eines Falles, 2.  aus einer eingehenden mündlichen Beratung per Skype oder Telefon durch die Referentin.

Alternativ zu der fernmündlichen Beratung kann auch ein Inhouse-Workshop,  ein Impulsvortrag, eine Moderation oder eine Multiplikatorenschulung vor Ort erfolgen.

Bitte fragen Sie uns bei Interesse nach einem entsprechenden Angebot.

 

 

Referentin

Edith Hansmeier: nach Diplomabschluss in Erziehungswissenschaft an der Universität Dortmund  als Sprachtherapeutin überwiegend mit Leitungsaufgaben in öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen tätig; Prodekanin der Fakultät für Anlagen, Energie- und Maschinensysteme der Technischen Hochschule (ehem. FH) Köln und dort für die Bereiche Qualitätsmanagement, Personalentwicklung  und Studiengangsentwicklung zuständig; bis 30.9.2016 Geschäftsführerin des Zentrums für akademische Qualifikationen und wissenschaftliche Weiterbildung (ZaQwW) der TH Köln. Seit 1.10.2016 Dezernentin für Akademische und Studentische Angelegenheiten der Hochschule Hamm-Lippstadt.

 

Teilnehmer: Dekane, Studiendekane, Fach­bereichs­koordinatoren, Verantwortliche für Qualitätsmanagement, Akkreditierung und die Erarbeitung von Modulhandbüchern sowie Lehrende, die ihre curriculare Kompetenz erweitern wollen.

Zeit und Ort: nächsterTermin im Herbst/Winter - wird noch bekannt gegeben, Hotel Bielefelder Hof, Bielefeld - direkt gegenüber Hbf (<1 Min zu Fuß)

Teilnahmebeitrag: 395 Euro (zuzügl. gesetzliche USt.) für Teilnahme, Arbeitsunterlagen, Mittagmenü und Pausensnacks, Getränke; Teilnahme-Zertifikat.

 

Anmeldung / Veranstaltungsmanagement

Zum Anmeldeformular »

oder über Barbara Brinkmann barbarabrinkmann@hochschulexpert.org, Tel. 05241 703 3737

Druckversion Druckversion | Sitemap
© HochschulExpert | Impressum | Kontakt