Das Profil Ihrer Hochschule

Profilbildung ist seit vielen Jahren nicht nur ein hochschulpolitisches Thema. In der Strategie erfolgreicher Hochschulen spielt die Entwicklung und Weiterentwicklung (Schärfung) ihres Profils eine herausragende Rolle. Insbesondere für kleine und mittelgroße Hochschulen ist die Schärfung ihres Profils ein wesentliches Mittel, ihre spezifischen Stärken und Vorzüge zur Geltung zu bringen. Profilbildung bedeutet, Kompetenzen und Ressourcen zu bündeln und sich auf wesentliche Aufgaben zu konzentrieren, d.h. ein "Gesicht" zu zeigen. Dies ist geboten, um die Sichtbarkeit zu erhöhen und die eigene Position im Wettbewerb zu verbessern.

(Ausführlicher zum Thema -> Hochschulprofile)

 

Lernziele:

Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind in der Lage, im hochschulpolitischen Kontext eine sachgerechte Analyse und Beschreibung relevanter Merkmale für die Profilierung ihrer Hochschule vorzunehmen sowie Lösungsansätze zu erkennen, zu strukturieren und zu kommunizieren. Sie verfügen über die erforderlichen Kenntnisse, um den nächsten Schritt der Profilentwicklung in ihrer Hochschule zu planen und in Angriff zu nehmen.

 

Inhalt:

In dem Workshop werden folgende Fragen diskutiert:

  • Hat meine Hochschule ein erkennbares Profil? Wie lässt es sich beschreiben?
  • Welche Merkmale und Eigenschaften meiner Hochschule sind für eine Profilbildung geeignet?
  • Profilbildung schließt das Setzen von Prioritären und Posterioritäten ein - worin bestehen die Chancen und Risiken?  
  • Was sind die kritischen Erfolgsfaktoren (z.B. Bildungsmarkt, Einbindung der Stakeholder, Nachhaltigkeit)?
  • Wie setze ich für meine Hochschule den Profilbildungsprozess in Gang? Wie kann der Prozess gesteuert werden? Wie wird das Profil weiterentwickelt?

Referent:

Prof. Dr. Johann Schneider

Von 1976 bis 2009 Professor für Soziologie (Schwerpunkte: Stadtsoziologie, Organisationssoziologie und Ethik) an der Fachhochschule Frankfurt, deren Rektor und Prorektor er von 1982 bis 1994 war. Mitgliedschaften u.a. in Akkreditierungskommissionen des Wissenschaftsrates, im Vorstand des Landeshochschulrates Brandenburg und im Vorstand des ISR-Instituts für Stadt- und Regionalentwicklung. Mitglied in verschiedenen Expertengruppen und Strukturkommissionen zur Hochschulplanung, ehem. Mitglied des Akkreditierungsrates.

 

Teilnehmer: Mitglieder von Hochschulleitungen und Hochschulräten, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Stabsstellen, Dekane

Arbeits- und Vermittlungsformen: eintägiger Workshop mit Präsentation, Diskussion und Selbstarbeit der Teilnehmer/innen.

Zeit und Ort:   - derzeit nicht im Angebot.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© HochschulExpert | Impressum | Kontakt