Fit für die Institutionelle Akkreditierung?

1: Workshop Institutionelle Akkreditierung - Herausforderungen und Lösungen

Kurzbeschreibung und Lernziele:

Private Hochschulen sind vor und nach Aufnahme ihres Betriebs mit mehreren Prüfprozessen konfrontiert. Neben der Akkreditierung ihrer Studiengänge müssen sie vor der staatlichen Genehmigung z.T. eine Konzeptprüfung durch den Wissenschaftsrat durchlaufen und sich im Abstand von wenigen Jahren und bei ständiger Aufsicht durch das Sitzland in der Regel mehreren institutionellen Akkreditierungen durch den Wissenschaftsrat unterziehen.

Der Workshop dient dazu, die Intentionen und Standards der Institutionellen Akkreditierung besser zu verstehen, kritische Erfolgsfaktoren zu identifizieren und sich auf das Verfahren gut einzustellen. Es werden anhand des aktuellen Leitfadens systematisch die Kern- und Schwellenstandards vorgestellt und durch Fallbeispiele (auch aus der eigenen Praxis der Referenten) illustriert, Risiken identifiziert und die Bedingungen für eine erfolgreiche Gestaltung der Institutionellen Akkreditierung herausgearbeitet.

 

Referenten:

Dr. Klaus Palandt, Min.Dirig. a.D., ehem. Leiter der Hochschulabteilung im MWK Niedersachsen; Hochschulberater
Dr. Thomas Behrens, Min.Dirig. a.D., Universitätskanzler a.D.; Hochschulberater

 

Teilnehmer: Vertreter privater Hochschulen und ihrer Träger: Gesellschafter, Geschäftsführer, Mitglieder von Hochschulleitungen, Qualitätsverantwortliche, Projektverantwortliche für Akkreditierungsverfahren

Arbeits- und Vermittlungsformen: Präsentationen, Fallbeispiele, Erfahrungsaustausch / Diskussion

Termin/Ort: neuer Termin wird demnächst bekannt gegeben, Hotel Bielefelder Hof, Bielefeld - direkt gegenüber Hbf (<1 Min zu Fuß)

Teilnahmebeitrag: 280 Euro (zuzügl. gesetzl. USt.) für Teilnahme, Arbeitsunterlagen, Mittagsmenü und Pausensnacks, Getränke; Teilnahme-Zertifikat

 

Zum Anmeldeformular »

oder über Barbara Brinkmann , Tel. 05241 703 3737

 

2: Seminar Institutionelle Akkreditierung durch den Wissenschaftsrat – die wichtigsten Hürden und wie man sie erfolgreich nimmt

Auch nach einer ersten positiven Akkreditierung bleiben in der Regel Aufgaben und Verbesserungsbedarf, die bis zur nächsten Akkreditierung erledigt werden müssen. Es ist deshalb wichtig, kritische Aspekte rechtzeitig zu identifizieren, um langfristig Lösungen zu erarbeiten.

Ein Akkreditierungsantrag ist mehr als das additive Abarbeiten von Kriterien, bei dem leicht das Gesamtkonzept einer Hochschule aus dem Blick gerät. Neben den zu erfüllenden Kriterien geht es um ein adäquates Verständnis von Hochschulqualität, wie diese in der hochschulpolitischen Diskussion auch und vor allem im Wissenschaftsrat gesehen wird. „Knackpunkte“ sind häufig die Governancestrukturen als Abstimmung von Trägerinteressen mit der Freiheit von Wissenschaft, der Stellenwert der Forschung als integraler Aspekt der Hochschulidentität und eine angemessene Personalstruktur.

Ausgehend von Kriterien und Vorgaben des Wissenschaftsrates vor dem Hintergrund seines Hochschulverständnisses sollen in der Veranstaltung unter Anderem vor allem diese Probleme erörtert werden. Dabei werden konkrete Fälle und praktische Fragestellungen aus dem Teilnehmerkreis diskutiert.

 

 

Referenten

Prof. Dr. Johann Schneider, von 1976 bis 2009 Professor für Soziologie (Schwerpunkte: Stadtsoziologie, Organisationssoziologie und Ethik) an der Fachhochschule Frankfurt, deren Rektor und Prorektor er von 1982 bis 1994 war. Mitgliedschaften u.a. in Akkreditierungskommissionen des Wissenschaftsrates, im Vorstand des Landeshochschulrates Brandenburg und im Vorstand des ISR-Instituts für Stadt- und Regionalentwicklung. Mitglied in verschiedenen Expertengruppen und Strukturkommissionen zu Hochschulplanung, ehem. Mitglied des Akkreditierungsrates.

Dr. Gerhard Schreier, Geschäftsführer HochschulExpert GmbH; u.a. ehem. Referent in der Geschäftsstelle des Wissenschaftsrates und der Hochschulrektorenkonferenz.

 

Teilnehmer: Vertreter privater Hochschulen und ihrer Träger: Gesellschafter, Geschäftsführer, Mitglieder von Hoch­schulleitungen, Qualitätsverantwortliche, Projektverantwortliche für Akkreditie­rungs­­verfahren

Arbeits- und Vermittlungsformen: Impulsbeiträge, Arbeit an aktuellen Fallbeispielen, Round-Table-Gespräch / Diskussion

Termin und Ort: neuer Termin wird demnächst bekannt gegeben, Hotel Bielefelder Hof, Bielefeld - direkt gegenüber Hbf (< 1 Min. zu Fuß)

Teilnahmebeitrag: 280 Euro (zuzügl. gesetzl. USt.) für Teilnahme, Arbeitsunterlagen, Mittagsmenü und Pausensnacks, Getränke; Teilnahme-Zertifikat

 

Zum Anmeldeformular »

oder über Barbara Brinkmann, Tel. 05241 703 3737

Druckversion Druckversion | Sitemap
© HochschulExpert | Impressum | Kontakt